Wie die Fliegen (Ungekürzt)
  
Buch empfehlen    
Mitreißendes Krimi-Debüt von F.G. Klimmek! Karl-Heinz Schmidt ist fett und fünfzig. Er mag keine Schwulen, keine Kinder, keinen Knoblauch und keine Hitze. Er liebt Heineken und Genever. Also ist Holland für ihn das gelobte Land, in dem er als Frührentner im Alkoholdunst vor sich hindämmern kann. Jedenfalls so lange, bis aus unerklärlichen Gründen ein Mordanschlag auf ihn verübt wird, dem er nur mit etwas Glück entgehen kann. Schmidt braucht lange, bis sein Herumstolpern ihn mehr zufällig zum Drahtzieher des Verbrechens führt. Auf dem Weg dorthin muss er feststellen, dass die Leute, denen er dabei begegnet, plötzlich sterben wie die Fliegen. "Gut geschriebene Kriminalgeschichte. Immer ein wenig Humor im Hintergrund. Detailliert beschriebene Landschaften und Personen - mit ihren Charaktereigenschaften. Immer wieder spannend zu lesen." - Kunde bei Amazon "Ich konnte das Buch kaum beiseite legen, war immer neugierig auf den Fortgang und die besondere Art von Klimmeks doch sehr "eigenem" Schreibstil." - Kunde bei Amazon F.G. Klimmek (Friedrich Gerhard Klimmek) wurde 1949 in Wanne-Eickel geboren. Er ist Kriminalromanautor und Rechtsanwalt. Seit der Jugend interessieren ihn Krimis - sein Lieblingsautor damals war Arthur Conan Doyle. Seinen ersten eigenen Krimi "Wie die Fliegen" veröffentlichte Klimmek im Jahr 2003. Insgesamt schrieb Klimmek bislang zwei historische Romane und neun Kriminalromane. Außerdem schreibt er unter dem Pseudonym Jean-Christophe Mürlenbach Satiren.
Mehr zeigen