Von einem, der auszog, das Pilgern zu lernen
  
Buch empfehlen    
Kann man als "Evangele" pilgern? Diese Kardinalfrage kam bei der Planung zu meiner ersten Pilgerfahrt auf. Ja, ich kann, auch wenn das Ziel, das Grab des Apostels Jakobus in Santiago, für mich nur ein historisch bedeutender Ort ist. Doch die Kraftlinien, die schon dort waren, als es noch keine Christenheit gab, die habe ich auf dem Weg gespürt. Der Weg sind für mich die Menschen, die ich kennen lernen durfte und mit denen ich noch heute in regem Kontakt stehe, aber auch die Ruhe des Alleinlaufens. Für mich war immer das gerade spürbar, was ich mental in diesem Moment brauchte. Mich hat der Weg gelassener, weniger ängstlich, zuversichtlicher und glücklicher gemacht. Begleiten Sie mich in meinen Tagebuchaufzeichnungen und spüren Sie die Faszination, die Pilger immer wieder erfasst. Mich hat der Pilgervirus gepackt. Anmerkung: Während das erste Buch entstand, wardie vierte Pilgertour schon festgemacht. Inzwischen hat Hermann Wenzel schon sehr viele Pilgertouren unternommen.
Mehr zeigen