Die Wanne mit dem frisch angerührten Putz steht gleich neben dem Kranz aus weißen und blauen Plastikblumen und fünf roten Grablichtern. Bauhelfer Stan will nicht glauben, dass dort, wo er die Hauswand glättet, ein Jahr zuvor ein Mensch ermordet wurde. Zwei Wochen lang renovieren Freiwillige aus Deutschland, Belgien und Holland die Häuser ungarischer Roma, deren Familienangehörige bei einer Serie rassistisch bedingter Mordanschläge getötet wurden. Zwei Wochen lang leben und arbeiten die Bauhelfer in der Roma-Siedlung. Autorin Anja Schrum hat sie begleitet.O-Töne: Herbert Heuss (Politikwissenschaftler, Zentralrat Deutscher Sinti und Roma), N. N. (teilweise engl, darüber dt Übersetzung), verschiedene Bauhelfer unterschiedlicher Nationalität, Internationaler Bauorden, Bau-Camp Tiszalök, Ungarn, N. N., (ungar, darüber dt Übersetzung), Olga, Ungarin, Tiszalök , N. N., (ungar, darüber dt Übersetzung), Ungar, Tiszalök
Mehr zeigen