Die Brüder Grimm erhalten im Jahr 1838 einen ehrenvollen Auftrag: Ein Wörterbuch der deutschen Sprache sollen sie erstellen. Voller Eifer machen sie sich ans Werk. Fleißig sammeln sie Wörter und Zitate, sie erforschen Herkommen und Verwendung - und sie verzetteln sich gründlich. Am Ende ihres Lebens haben Jacob und Wilhelm Grimm nur wenige Buchstaben bewältigt. Günter Grass erzählt das Leben der Brüder Grimm auf einzigartige Weise als Liebeserklärung an die deutsche Sprache. Seine virtuose Lesung von "Grimms Wörter" zieht den Hörer in den Bann der faszinierenden Lebensgeschichte und der uferlosen Aufgabe der berühmten Märchen-Brüder. Ungekürzte Lesung
Mehr zeigen