Die Flucht des Walter W.
  
Buch empfehlen    
Die Flucht des Walter W. beruht auf einer wahren Begebenheit: Es ist das Jahr 1975. Ein junger Mann desertiert von der Nationalen Volksarmee mit dem Vorsatz, in den Westen zu fliehen. Die DDR-Behörden versuchen, dies mit allen Mitteln zu verhindern. Es wird detailliert beschrieben, wie man mit sogenannten Verrätern und deren Angehörigen verfuhr, wobei die enge Verflechtung von Stasi, Armee und Partei zutage tritt sowie die Rücksichtslosigkeit der Machthaber bei der Realisierung ihres Traums vom "Sozialismus auf deutschem Boden".
Mehr zeigen