Eiskalter Hass und tiefste Verbitterung erfüllten die Menschen, die sich im Tempel eingefunden hatten. Sie waren nicht gekommen, um zu beten. Sie wollten dabei sein, wenn Carrasca, die Schamanin, das Böse beschwor. Sie waren bestohlen worden. Man hatte Malas, den Jadedämon, entführt. Der freche, kaltschnäuzige Dieb hatte ihn aus diesem venezolanischen Dschungeltempel geraubt und verkauft, aber er sollte das schlechteste Geschäft seines Lebens gemacht haben. Denn neben den zehn Millionen Dollar würde es ihm nun auch einen qualvollen Tod einbringen, denn er hatte sich an der falschen Figur vergriffen, Malas war ... der Albtraum-Dämon!
Mehr zeigen