Denn wer zuletzt stirbt
    
Buch empfehlen    
Unterhaltsamer Krimi, witzig und spannend! "Jeder Mensch hat das Recht zu sterben!" Da muß Dr. Felix Hoffmann, der in der Humana-Klinik die Abteilung für die Nachsorge meist alter Menschen leitet, seiner betagten Tante zustimmen. Doch er kann nicht an Zufall glauben, als ihm eine Wohnung angeboten wird, die genau dem Patienten gehört, den er gerade erst ins Leben zurückgeholt hat. Er folgt der Spur und erkennt: Hier schlägt jemand mit großer krimineller Energie Profit aus dem Ableben alter Menschen! Und zwar jemand, der nicht gewillt ist, sich dabei von Dr. Hoffmann stören zu lassen. "Trotz ernsthafter Thematik schafft es Spielberg wieder einmal einen humorigen, teilweise auch sehr berührenden, Krimi zu schreiben." - Kunde bei Amazon "Ein ziemlicher Schocker, aber wie schon beim Debütroman (mit dem Glauser belohnt!) eine höchst lesenswerte Studie." - Neue Westfälische "Auch das zweite Buch mit dem Hauptdarsteller Dr. Felix Hoffmann liest sich gleichwohl spannend und unterhaltsam. Volle Punktzahl!" - Kunde bei Amazon Arzt und Autor Christoph Spielberg gehört zu den leider viel zu wenigen Autoren, deren Bücher auch in den USA publiziert werden. So ist er dort wie hier Leserinnen und Lesern mit seinen Krimis um den Krankenhausarzt Dr. Hoffmann und dessen clevere Freundin Celine bekannt geworden. Nach dem großen Erfolg von DIE RUSSISCHE SPENDE (ausgezeichnet mit dem Glauser-Preis für das beste Debüt des Jahres, später bekam Spielberg auch den Agatha Christie Preis) folgten DENN WER ZULETZT STIRBT; HUNDERT UND EINE NACHT; DER VIERTE TAG, die in mehrere Sprachen übersetzt und in den USA mit "starred reviews" u.a. von Publishers Weekly und Booklist als besonders bemerkenswert begrüßt wurden.
Mehr zeigen