Das Rätsel der Maria Galanda. Vier Fälle für Inspektor G7 (Ungekürzt)
  
Buch empfehlen    
Bevor er Maigret zum Leben erweckte, schrieb Simenon Kriminalgeschichten über eine ganze Reihe von anderen Kommissaren. Einer davon ist Inspektor G7, der den Spitznamen seinen roten Haaren verdankt: Die Pariser Taxis der Marke G7 erkannte man damals an ihren roten Dächern. Der Kommissar selbst fährt einen nicht ganz regenfesten Citroën 5CV. G7 ist schüchtern und wohlerzogen, geht es mit den Ermittlungen nicht voran, kann er aber auch ruppig werden. In "Das Rätsel der Maria Galanda" verliebt er sich in eine Verdächtige, quittiert den Polizeidienst und macht sich selbstständig. Von wem wir das alles wissen? Von einem gewissen Georges Sim, einem jungen Schriftsteller, der ihn begleitet, um etwas über die Polizeiarbeit zu lernen.
Mehr zeigen